Thomas Kleis - hier mit Chades of Blue - zählt zu den Top-Startern aus Mecklenburg-Vorpommern beim Pferdefestival Redefin. (Foto: Stefan Lafrentz)

PRESSEMITTEILUNG: Pferdefestival Redefin – einfach toll

Redefin– Vom 24. – 26. Mai verwandelt sich das Landgestüt Redefin in einen großen Treffpunkt für Reiter und Reiterinnen, Pferde, Dog-Agility-Fans und tausende Zuschauer. Das Pferdefestival Redefin ist ein Glanzpunkt im Kalender und begehrtes Ziel. Breido Graf zu Rantzau, Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), weiß auch warum das so ist: “Das ist eine tolle Veranstaltung, die Reiter fahren gern dahin und ich bin Paul und vor allem Bettina Schockemöhle wirklich dankbar für dieses nett, familiär und herzlich gemachte Turnier.”

Erstmals ist das Pferdefestival Redefin eine Etappe der internationalen BEMER Riders Tour und diese Etappe wird in Redefin durch von Lauff & Bolz präsentiert. “Es ist gut, dass Redefin nun zur Tour gehört”, so Breido Graf zu Rantzau, “das ist eine klare Aufwertung für diese schöne Veranstaltung”. Für den FN-Präsidenten kommt noch ein wesentlicher Aspekt hinzu: “ Das CSI in Redefin ist ein Standort für guten Sport und zwar nicht irgendwo in der Welt oder ohne Zuschauer, sondern dort wo man Pferdesport schätzt und kennt”.

Vielfalt an einem Standort

Der große Grasplatz vor dem Portal des Reithauses bildet die einzigartige Kulisse für internationalen Springsport. Nur einige Meter weiter treffen im Park am Landstallmeisterhaus Dressurreiterinnen und Reiter aus ganz Deutschland aufeinander und an der Ausstelllungsfläche vor dem Parcours und der historischen Schwemme geht es drei Tage lang um Dog-Agility in verschiedenen Leistungsklassen und mit der Option, Punkte für die Qualifikationen zu den Deutschen Meisterschaften, zu Welt- und Europameisterschaften zu sammeln.

Beliebtes Pferdefestival

Teilnehmer aus 15 Nationen haben sich für das Pferdefestival Redefin angemeldet, darunter etliche Reiterinnen und Reiter aus dem Gastgeberland wie André Thieme (Plau am See), der am kommenden Wochenende beim Nationenpreisturnier im französischen La Baule startet, dann beim Pferdefestival zum “Homerun” antritt und danach beim Deutschen Spring-Derby in Hamburg zu den Top-Kandidaten bei der dritten Etappe der BEMER Riders Tour zählt. Thomas Kleis (Wendorf), Christoph Lanske (Steffenshagen), Christoph Maack (Kirch-Mummendorf und Benjamin Wulschner runden das gute MV-Aufgebot ab.

Beerbaums “Redefin-Pluspunkte”

Der Sieger im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG 2018, Markus Beerbaum aus Thedinghausen macht keinen Hehl aus seinen Sympathien für das Pferdefestival Redefin. “Das Gesamtpaket stimmt – die Ausschreibung ist attraktiv mit den vier Touren, die Rahmenbedingungen sind gut mit dem Platz und den Möglichkeiten zum Abreiten auch in der Halle,” zählt der 48 Jahre junge Profi auf. “Die Dotierung ist für die Riders Tour erhöht worden und sportlich gewinnt die Veranstaltung jedes Jahr immer etwas an Wertigkeit hinzu. Außerdem hat das Ganze eine besondere Atmosphäre, freundlich und entspannt”, so Beerbaum. Nicht zu vergessen – von Thedinghausen aus sind es nur 206 Kilometer bis zu all diesen Vorzügen und das, sagt Markus Beerbaum “finde ich auch mal schön”.

Drei Tage Pferdefestival-Atmosphäre

Am Freitag (24.Mai) geht es los: Im Parcours mit den ersten Qualifikationen in allen internationalen Touren und abends mit der ersten Show des Landgestüts Redefin. Im Dressurviereck beginnt das Festival mit den Bundeschampionats-Qualifikationen für fünf und sechs Jahre alte Pferde, bevor am Samstag und Sonntag der NÜRNBERGER BURG-POKAL und die Grand-Prix Tour folgen. Die Dog-Agility eröffnet am Freitag ab 10 Uhr ihr rasantes Sportprogramm über Hindernisse, durch Tunnel, über Wippen und um die Slalomstangen herum.

Pferdefestival Redefin im TV

Sport, Stimmung und die Jagd auf Punkte für die BEMER Riders Tour in Redefin presented by von Lauff & Bolz zeigt der “Sportclub live” des Norddeutschen Fernsehens. Am Samstag geht es zunächst um die Qualifikation zur Wertungsprüfung im Championat des Landes Mecklenburg-Vorpommern “MV tut gut” von 16.00 bis 17.00 Uhr. Am Sonntag folgt die Wertungsprüfung der Serie im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG, der von 13.30 bis 15.00 Uhr im NDR-Fernsehen übertragen wird.

Das Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern des NDR ist sowohl mit dem “nordmagazin” als auch mit dem Radioprogramm NDR1 Radio MV vor und hinter den Kulissen des Pferdefestivals Redefin dabei.

All das ist frei zugänglich, denn der Eintritt zum Pferdefestival Redefin kostet nichts. Lediglich Sitzplätze auf der überdachten Tribüne am Parcours sind für 10 Euro (Freitag) und 15 Euro (Samstag und Sonntag) zu haben. Die Tickethotline ist unter der Rufnummer (05492) 808 251 erreichbar oder per E-Mail an tickets@schockemoehle.de.

Informationen zum Pferdefestival Redefin 2019, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #PferdefestivalRedefin .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.